Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wurzelbrot für die Grillsaison

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wurzelbrot für die Grillsaison

    Wir haben das Rezept für ein Grillbrot getestet weil wir ein neues Produkt für die kommende Grillsaison gesucht haben.
    Das Ergebnis ist mehr als überzeugend. Anbei Rezeptur und Foto. Von dem Grundteig haben wir auch eine Variante
    mit Körnern gemacht. Damit beim Abwiegen des sehr reifen Teiges kein "Stückwerk" entsteht und damit die Poorung
    zerstört wird, stechen wir nur ungefähr ab. Das Brot wird dann im Verkauf ausgewogen.
    Wir freuen uns dann irgendwann mal auf eine Rheon ;-)
    Angehängte Dateien

    #2
    Sieht richtig gut aus .

    Kommentar


      #3
      Kannst du das Rezept dazu einstellen?

      Kommentar


        #4
        Zitat von mehlverzauberer Beitrag anzeigen
        Kannst du das Rezept dazu einstellen?
        Das ist doch im Anhang des Posts verlinkt :-).

        Kommentar


          #5
          Zitat von messemer Beitrag anzeigen

          Das ist doch im Anhang des Posts verlinkt :-).
          oh man, ich dachte das ist der Dateiname des Bildes..... da fehtl einfach etwas Übung im Forum

          Kommentar


            #6
            Zitat von mehlverzauberer Beitrag anzeigen
            . da fehlt einfach etwas Übung im Forum
            Ihr müsst nur alle mehr schreiben, dann kommt die von alleine :-).

            Kommentar


              #7
              Wir machen das Rezept so ähnlich auch als Brötchen. Dazu nehmen wir die Brötchenpresse - das kostet zwar viel an Volumen, aber der Geschmack überzeugt. Die "Steinofen-Wickel" sind mittlerweile eins unserer beliebtesten Brötchen.

              Kommentar


                #8
                Wie funktioniert das mit der Teigruhe, wenn man samit Brötchen macht? Einfach den Teig nach kurzer Teigruhe aufarbeiten und dann in den Gärunterbrecher/ Froster?

                Kommentar


                  #9
                  Klar gibt es erstmal Volumeneinbußen, da die Brötchenpresse bestimmt nicht das richtige Werkzeug ist. Würde die Pressen etwas anspringen lassen und dann teilen. Die grobe Porung muss es dann wohl auf Stückgare bekommen. Somit macht da ein Diastasemalz Sinn.

                  Kommentar


                    #10
                    Muss es bei Brötchen denn eine so grobe Porung sein?

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Revilo Beitrag anzeigen
                      Muss es bei Brötchen denn eine so grobe Porung sein?
                      Kommt drauf an was das Sortiment aussagt und welche Charaktere an Brötchen ich meinem Kunden anbieten möchte.

                      Kommentar


                        #12
                        Okay. Ich finde solch ein Brötchen auch gut, ich wollte nur fragen, ob es denn eine so grobe Porung braucht.
                        Dann teste ich das mal, wenn ich das nächste Mal bei euch bestelle.

                        Kommentar


                          #13
                          Wir machen unser "Grillbrot" jetzt andersrum!
                          Teig kneten ca. 10 min langsam 12 min schnell (müsst Ihr an Euren Kneter anpassen)
                          gewünschte TT 22-24°C
                          ca. 4 Stunden Wannengare, bis der Teig das Volumen vervierfacht hat
                          abgewogen wird mit der Rheon, dann gezwirbelt und in Tücher eingezogen (wie Baguette)
                          über Nacht stehen die Teiglinge im Kühlhaus und werden dann direkt aus dem Kühlhaus
                          abgebacken
                          Wir backen aus Platzgründen im Stikken (halbgebacken) danach werden die Grillbrote
                          in der Vacuumanlage stabilisiert und eingefroren
                          Die Brote werden nach Bedarf (überwiegend in den Filialen) fertiggebacken
                          die Struckturen kommen vielleicht etwas schwächer zur Geltung,
                          die Krume ist jedoch weicher softiger, man bekommt schönere Scheiben.
                          Aber das für uns entscheidende ist ein besseres Handling im Vergleich zum Teig über Nacht,
                          die Parameter können besser eingehalten werden
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar

                          • Logge Dich ein, um eine Antwort verfassen zu können.
                            Solltest Du noch kein Nutzerkonto haben, kannst Du dieses als Kunde von Clean-Ingredients einfach unter Teilnehmen beantragen.
                            Es würde uns freuen, wenn Du Dich mit Deinem Fachwissen in unserer Community einbringen würdest.
                          Lädt...
                          X